1/3
gespräche

beautiful

Lippenstift oder Gloss? Trägt man heute noch Blautöne auf den Lidern? Und wie gelingt ein Nude-Make-up für den natürlichen Look?

Fragen, auf die Fashion- und Beauty-Influencerin Mandy Bork Antwort hat. Wir haben mit ihr über die neuen Beauty-Trends gesprochen.

Ob sinnliche Lippen, Aquatöne für die Augen oder ein natürliches Make-up: Mandy Bork verrät uns ihre drei Beauty Trends

Kussecht

Lippenstift oder Gloss? Die Lip Lacquer können beides! Hohe Farbintensität und langer Halt, verbunden mit pflegenden Inhaltsstoffen für volle, gepflegte Lippen und ein natürliches Tragegefühl ganz ohne Kleben. Die Farbvielfalt ist überwältigend mit Finishes von samtig matt bis hin zu ultra-hochglänzend.

Unser Beauty-Gesicht Mandy Bork verrät uns, wie sie ihre Statement-Lippen perfekt in Szene setzt: „Für ein noch farbintensiveres Ergebnis und einen längeren Halt zeichne ich die Lippen zunächst mit einem Konturenstift nach. Ich verwende ihn sogar als Basis und male die Lippen damit komplett aus.

Der Lip Lacquer von Dior hat einen tollen blütenblattförmigen Applikator, der ein präzises Auftragen superleicht macht. Ich habe mich für ein wunderschönes ikonisches Rot entschieden, deshalb ist der restliche Look ganz natürlich mit einem ebenmäßigen, leicht abgepuderten Teint und zartem Rouge. Auch die Augenpartie ist im Nude-Look gehalten, mit nur leicht getuschten schwarzen Wimpern und dezent betonten Augenbrauen.“

Egal ob grüne, braune oder blaue Augen – mit dem passenden Blauton lässt sich jede Augenfarbe zum Strahlen bringen.

All eyes on me

Wer bei blauem Lidschatten an die ersten Make-up-Experimente aus Teenie-Tagen mit babyblauen Oberlidern denkt, erlebt bei den Looks der großen Laufstege gerade ein Déjà-vu. Dank neuer Texturen und einer schier endlosen Variation an Blautönen ist der Aqua-Look für die Augen erwachsen wie auch alltagstauglich geworden. Und er passt zu allen Augenfarben!

Blaue Augen harmonieren mit silbrig-kühlen Blautönen; grüne und braune Augen werden durch Aquamarin- und Türkistöne besonders betont. Mandy trägt eine Ombré-Variante. „Als Basis trage ich vom Augeninnenwinkel her ein kühles Türkis auf, das ich mit einem leuchtenden Smaragd verblende. Für einen wachen Blick sorgen silbrige Pigmente entlang des Wimpernkranzes.“

Der restliche Look ist bewusst natürlich: eine leicht deckende Foundation, zartes Blush und schwarz getuschte Wimpern. Für ein außergewöhnliches Abend-Make-up probieren Sie doch mal eine Neuinterpretation der Smokey Eyes mit einem dramatischen Mitternachtsblau. So ist Ihnen ein strahlender Auftritt garantiert.

Trend-Make-up für die Augen: Mandy Bork und der Ombré-Look

Weniger ist mehr.

Natürlich und dennoch nicht nackt – der Nude-Look ist das perfekte Make-up für alle, die nicht dick auftragen wollen, findet auch Mandy Bork

Leise Töne

Die Devise im Sommer lautet „weniger ist mehr“. Und das trifft den Nude-Look auf den Punkt. Denn auch wenn Foundation, Lidschatten & Co. zum Einsatz kommen, verzichtet er auf dramatische Effekte ebenso wie auf schrille Farben und unterstreicht die natürliche Schönheit jeder Frau.

Unser Beauty-Gesicht Mandy Bork verrät, worauf es beim Nude-Look ankommt: „Das Wichtigste ist ein ebenmäßiger Teint. Deshalb ist ein Primer als Basis absolutes Muss. Danach trage ich eine leichte Foundation auf, die meine Haut so richtig strahlen lässt, ohne zu glänzen. Lidschatten in zartem Rosé bringt meine Augen zum Leuchten, genauso wie eine Schicht meiner Lieblings-Mascara.

Mein Tipp: Wenn meine Haut schon leicht gebräunt ist, tausche ich Rosétöne mit Kupfer- und Goldnuancen – für den Extra- Glow. Als Finish verwende ich einen Lippenstift in einem zarten Rosenholzton. Übrigens: Der lässt sich auch super als Rouge einsetzen. Eine Fingerspitze aufnehmen und sanft über den Wangenknochen einklopfen. Fertig!“